| Drucken |

Quelle: RP vom 26.10.2010
Aus dem Regionalteil der RP vom 26.10.2010

 

Im Rahmen eines kleinen Festakts waren am 24.10.2010 die Stiftungsurkunden in St. Jakobus in Anwesendheit von einem Vertreter der Deutschen Stiftungsagentur(Neuss)unterzeichnet worden. Ein großer Tag für Lüttelforsts Zukunft, das in Schwalmtal auch der erste Ort mit einer Bürgerstiftung und einer derartigen Selbsthilfe ist! Zum Neujahrstreffen 2011 im Rathaus fand die Stiftung allerdings dann erstaunlicherweise keinerlei Erwähnung, obwohl auch Hr. Scholz bei o.g. Termin sich lobend über Bürgerengagement geäußert hatte. Vielleicht sieht man dort aber lieber größere Steuereinnahmen; aber daran ist nicht die Stiftung schuld sondern die Steuergesetzgebung in Deutschland.

Um Wertbestände zu erhalten und vor allem Perspektiven bei anhaltend angespannter Wirtschaftlage öffentlicher Haushalte für kommenden Generationen zu schaffen, hat man die Einrichtung einer Stiftung als passendes langfristig wirkendes Instrument für Lüttelforst gewählt. In angelsächsischen Ländern vor allem in den USA gibt es eine rege Stiftungskultur, mit Hilfe derer sich Bürger/innen für öffentliche Themen engagieren und auch darüber Einfluss nehmen. In Schwalmtal dagegen ist Lüttelforst der erste Ortsteil, was die anwesenden Politiker beim Festakt hervorhoben. Getrieben wurde das Thema schon seit 2 Jahren vom Förderverein Tradition und Kultur e.V..

Mit der professionellen rechtlichen Beratung durch die Deutsche Stiftungsagentur ist nun eine Satzung formuliert worden, die die Gründer der Stiftung  Landschaft, Kultur  und Leben, Lüttelforst am 24.10.2010 im Rahmen eines Festakts unterzeichnet haben. Zum Stiftungsrat gehören namentlich die Lüttelforster Bürger/innen, v. l. :Image

  • Charlotte Kaufmann,
  • Christian Heinzerling,
  • Jan Reiners,
  • Iris Schiller,
  • Claudia Kessels,
  • Ria van de Flierdt-Bonsels (Förderverein Lüttelforst Kultur und Tradition e.V..),
  • Dirk Schmidt,
  • Alexander Kessels,
  • Thomas Kimmel,
  • Jaroslaw Pawluk und
  • Georg Hock
Damit sind 110T€ in den Kapitalstock der Stiftung eingelegt worden! Daraus spricht eine große Entschiedenheit, Hingezogenheit und Vertrauen auch und gerade der sog. "Zugezogenen" für den kleinen Ort wie der Ratsherr der CDU Werner Palmen in der Danksagung betonte.

Wir möchten hier allen Stifter/innen für Ihren Bürgersinn danken. Die Kapitalerträge der Einlagen, die der Deutsche Stiftungsagentur in Neuss treuhänderisch verwaltet, können dann direkt für Lüttelforst verwandt werden. Damit handelt es sich rein rechtlich um eine unselbstständige Stiftungsform. Die Deutsche Stiftungsagentur verwaltet aus Gründen einer größeren Transparenz Stiftungseinlagen aber nicht über einen Gesamtpool des Ihnen anvertrauten Kapitals. Der Förderverein entsendet Ria van de Flierdt-Bonsels in den Stiftungsrat. Demnächst wird der Vorstand des Stiftungsrates gewählt und seine operative Geschäftsführung bestimmt. 

Über die weitere Entwicklung, insbesondere der Möglichkeit von Zustiftungen in die Stiftung Landschaft, Kultur und Leben, Lüttelforst, - werden wir Sie hier demnächst informieren!